Klicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

Impressum


Herrausgeber des Angebotes:
Weinbau Karl Dieter Brehm & Sohn
Ballheimer Weg 3
67278 Bockenheim
Tel.: +49 (0) 6359 4566
Fax: +49 (0) 6359 949846
E-Mail: infoBitte übernehmen Sie die Mailadresse per Texteingabeweinbau-brehm.de
SteuerNr.: 15/020/3029/5

Inhaber und Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 RStV:
Weinbau Karl Dieter Brehm & Sohn (Anschrift wie oben)
Inhaber: Karl Dieter Brehm


Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ebenso übernehmen wir keine Gewährleistung für die Korrektheit der von Dritten gemachten Angaben und können diese auch nicht überprüfen.
Bitte informieren Sie uns (gerne auch per E-Mail), falls Sie rechtswidrige oder anstößige Inhalte auf unserer Website entdecken. Wir werden jedem Hinweis sofort nachgehen und ggf. eine Sperrung bzw. Löschung durchführen.


Bildmaterial:
Die auf dieser Präsenz eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen/in und dürfen deshalb nur mit dessen Zustimmung kopiert werden.
Nicht von uns erstelltes Bildmaterial unterliegt dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen/in und darf deshalb nur mit dessen Zustimmung kopiert werden. Das Bildmaterial wurde uns durch den jeweiligen Fotografen/in oder durch unseren Kunden zur Verfügung gestellt. Diese versichern, dass keine Ansprüche Dritter auf das gelieferte Material bestehen. Sollten Sie trotzdem geschützes Bildmaterial auf diesem Präsenz finden, informieren Sie uns bitte (gerne auch per E-Mail) und wir werden dies schnellstmöglich prüfen und entfernen.


Allgemeine Information über Datenschutz und Datensicherheit:
Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website.
Mit dieser Information zum Datenschutz möchten wir Sie über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich des Besuchs unserer Website unterrichten.
Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf unsere Website und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Im Einzelnen wird über jeden Abruf z.B. folgender Datensatz gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei,

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,

  • übertragene Datenmenge,

  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war,

  • IP-Adresse des abrufenden Rechners.

  • Eventuell weitere, zum Ablauf des Internetauftrittes erforderliche Daten


Unter Umständen werden von dieser Seite Cookies zur Übergabe von Angaben während des Besuches der Seite gespeichert. Diese Cookies dienen nur Ihrem Kofort während des Besuches der Webseite und werden nicht zur Erhebung ihres Nutzungsverhaltens verwendet.
Eine namentliche Identifizierung des Nutzers ist hierdurch nicht möglich, es liegen also keine personenbezogenen Daten vor.
Die gespeicherten Daten werden von uns nur zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.
Darüber hinausgehende personenbezogene bzw. personenbeziehbare Angaben wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder Email-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, Sie machen diese Angaben freiwillig, z. B. im Rahmen einer von Ihnen gewünschten Registrierung, zur Durchführung eines Vertrages oder einer Informationsanfrage.
Die unverschlüsselte Kommunikation bzw. der Datentransfer im Internet kann jederzeit durch (auch unbefugte) Dritte mit geeigneten technischen Mitteln zur Kenntnis genommen werden. Übermitteln Sie daher keine Daten (bspw. vertrauliche oder geheimhaltungsbedürftige), wenn deren Sicherheit hierdurch gefährdet sein könnte.

Sonntag, 23.03.2008


Information über Datenschutz und Datensicherheit bei Bestellung von Produkten mithilfe dieser Webseite:
1.
Die uns, dem Weinbau Karl Dieter Brehm & Sohn, mit dem Auftrag von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten werden nach Maßgabe der jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen, wie etwa z.Z. das TeleMedienGesetz (TMG) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erfasst, verarbeitet und geschützt.

Der Kunde willigt in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner bzw. der personenbezogenen Daten seiner Mitarbeiter durch den Auftragnehmer zu vertragsbezogenen Zwecken ein. Er versichert, dass entsprechende Einwilligungserklärungen auch von Seiten seiner Mitarbeiter vorliegen.
Dies gilt insbesondere für:

  • Email-Adressen

  • Allgemeine und individuelle Nutzungsdaten (bspw. Logfiles)

  • Material, welches personenbezogene Daten enthält (bspw. Organisationsdiagramme, Fotografien, Informationen über Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten).


Der Kunde ist zum jederzeitigen Widerruf dieser Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft berechtigt. Er kann ferner jederzeit Auskunft über seine beim Auftragnehmer gespeicherten Daten anfordern.

2.
Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die erfassten personenbezogenen und anderen Daten, Nachrichten und sonstige Inhalte des Kunden einzusehen, zu überprüfen und ggf. zu sperren, wenn der Verdacht auf rechtswidrige Handlungen besteht, etwa Verletzung gesetzlich geschützter Rechtsgüter, Urheber-, Namens- und sonstige Schutzrechtsverletzungen.
Eine dahingehende Überprüfungspflicht übernimmt der Auftragnehmer jedoch nicht.

3.
Der Auftragnehmer hält seine technischen Einrichtungen im eigenen und im Interesse der Kunden auf dem aktuellen Stand der Datenübermittlungs- und -sicherungstechnik (firewalls etc.); dennoch kann das Auftreten von die Datenverarbeitung negativ beeinflussenden Faktoren nicht ausgeschlossen werden; hierzu zählen etwa:

  • Malware, Viren, Würmer etc.

  • Hackerattacken

  • Datenverlust infolge Systemstörungen

  • und weitere, je nach Fortschritt der EDV-Technologie.


Der Kunde versichert ausdrücklich, dass er sich mit diesen Gefahren vertraut gemacht und entspr. Schutzvorkehrungen für die eigene Datenverarbeitungsanlage getroffen hat.

Mit dem Absenden von Formularen auf dieser Webseite bestätigt der Kunde, über die beschriebenen Risiken und Gefahren vom Auftragnehmer informiert worden zu sein.

Bockenheim, 23.03.2008



Widerrufs- und Rückgaberecht (§ 355 ff BGB)
§ 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen:
(1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so ist er an seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Sache innerhalb von zwei Wochen gegenüber dem Unternehmer zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

(2) Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem dem Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufsrecht, die ihm entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels seine Rechte deutlich macht, in Textform mitgeteilt worden ist, die auch Namen und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und einen Hinweis auf den Fristbeginn und die Regelung des Absatzes 1 Satz 2 enthält. Wird die Belehrung nach Vertragsschluss mitgeteilt, beträgt die Frist abweichend von Absatz 1 Satz 2 einen Monat. Ist der Vertrag schriftlich abzuschließen, so beginnt die Frist nicht zu laufen, bevor dem Verbraucher auch eine Vertragsurkunde, der schriftliche Antrag des Verbrauchers oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt werden. Ist der Fristbeginn streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer.

(3) Das Widerrufsrecht erlischt spätestens sechs Monate nach Vertragsschluss. Bei der Lieferung von Waren beginnt die Frist nicht vor dem Tag ihres Eingangs beim Empfänger. Abweichend von Satz 1 erlischt das Widerrufsrecht nicht, wenn der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt worden ist.

§ 356 Rückgaberecht bei Verbraucherverträgen:
(1) Das Widerrufsrecht nach § 355 kann, soweit dies ausdrücklich durch Gesetz zugelassen ist, beim Vertragsschluss auf Grund eines Verkaufsprospekts im Vertrag durch ein uneingeschränktes Rückgaberecht ersetzt werden. Voraussetzung ist, dass im Verkaufsprospekt eine deutlich gestaltete Belehrung über das Rückgaberecht enthalten ist, der Verbraucher den Verkaufsprospekt in Abwesenheit des Unternehmers eingehend zur Kenntnis nehmen konnte und dem Verbraucher auf einem dauerhaften Datenträger das Rückgaberecht in Textform eingeräumt wird.

(2) Das Rückgaberecht kann innerhalb der Widerrufsfrist, die jedoch nicht vor Erhalt der Sache beginnt, und nur durch Rücksendung der Sache oder, wenn die Sache nicht als Paket versandt werden kann, durch Rücknahmeverlangen ausgeübt werden. § 355 Abs. 1 Satz 2 findet entsprechende Anwendung.



© M.Größler
Karl Dieter Brehm & Sohn; Ballheimer Weg 3; D-67278 Bockenheim;
info@weinbau-brehm.de